Der graue Reiter

Der graue Reiter
Der graue Reiter

 

Der graue Reiter

Im Trab und im Galopp

geht es nie zu flott

√ľber alles, was es gibt

Wiesen, Felder, so weit man sieht

 

Da stört kein Zaun

oder ein umgest√ľrzter Baum

Dr√ľber, immer weiter

schwebt der graue Reiter

 

Springt sehr hoch

und auch sehr weit

hat viel Spaß

und noch mehr Freud‚Äė

 

Doch einmal, da passiert‚Äės

vom √úbermut verf√ľhrt

unterschätzt er das Gelände

rutscht und schlittert hin zum Ende

 

Strauchelt, rudert mit den Händen

will die Richtung verändern

doch das gelingt ihm nicht

verliert das Gleichgewicht

 

Den Kopf stolz erhoben

fällt er in hohem Bogen

mit seinem Pferd

Richtung Erd‚Äė

                                               Eisenschnitzer 2019